Bedeutung von Kawaii – Kultur der Niedlichkeit in Japan

Kennen Sie die Bedeutung von kawaii [可愛い]? Dieses japanische Wort bedeutet etwas Süßes, Hübsches und so etwas. Kawaii beinhaltet auch süße, freundliche, entzückende, charmante, kostbare, liebe und sogar kleine Dinge. 

Dieses Wort ist international dank japanischer Popkultur und Anime bekannt. Es dient dazu, Objekte, Accessoires, Kleidung, Tiere und Menschen zu kennzeichnen, die schön und attraktiv sind. In diesem Artikel sehen wir einen vollständigen Überblick über die Kawaii-Kultur in Japan.

Der Ursprung des Wortes Kawaii

Der Ursprung des Wortes stammt vermutlich von „kawayushi“ [かはゆし], was sich auf das Gefühl der Sympathie für das Unglück der anderen Person bezieht. Wir können diese Verwendung heutzutage in dem Ausdruck „kawaisou“ [可哀想] sehen, was armes, erbärmliches, armes Ding bedeutet.

Der Ursprung von Kawaii kommt auch von dem alten Wort „Itawashii“ [労わしい], was „bewegen“ bedeutet; unglücklich; traurig; erbärmlich; herzzerreißend. Einige Synonyme in anderen Dialekten sind Megushi, Menkoi und Megoi.

Das Wort „Kahayushi“ entstand in der Kurzform „Kahohayushi“ und das verbale Wort war „Kawayui“, das später in „Kawaii“ geändert wurde. Ursprünglich bedeutete es „peinlich“ mit dem Gefühl, dass „die andere Person unglaublich überlegen ist“.

Im Laufe der Zeit begann sich das Wort auf das Gefühl zu beziehen, sich in einem traurigen Zustand um einen Partner zu kümmern. Es ist kompliziert zu verstehen, woher dieses Wort stammt und wie sich dieses Wort im Laufe der Jahre verändert hat oder wie es diese entgegengesetzte Bedeutung erlangt hat.

Das Wort besteht aus den Ideogrammen (可), was akzeptabel bedeutet, und (愛), was Liebe bedeutet.

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Was bedeutet Kawaii?

Wir wissen bereits, dass dieses Wort etwas mit Niedlichkeit zu tun haben kann. Genauer gesagt ist es ein japanisches Adjektiv, das verwendet wird, um das Gefühl der Zuneigung einer Person, wie Primat oder Liebe, in gewissem Sinne zu beschreiben.

Zu den Ableitungen gehört Kawarashii [可愛らしい], was charmant, süß und niedlich bedeutet. Wir haben auch das Verb Kawaigaru [可愛がる], was bedeutet zu lieben, zu pflegen, liebevoll zu sein, zärtlich zu behandeln, zu verwöhnen, Bevorzugung zu zeigen, parteiisch zu sein, zu streicheln und zu verspotten.

Das Wort „Kawaii“ hat eine starke Konnotation, Zuneigung oder Zuneigung zu jungen oder kleinen Dingen auszudrücken. Aus diesem Grund galt es in der Vergangenheit als unhöflich, das Wort für Erwachsene zu verwenden, hauptsächlich wegen seiner Herkunft, außer wenn es zwischen Liebenden verwendet wurde.

Mit dem Wachstum der Kawaii-Kultur wurde der Begriff für jeden Gebrauch üblich, sei es für Menschen oder schöne Gegenstände. Junge Frauen verwenden den Begriff oft mit denen, die ihnen irgendwie überlegen sind.

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Was ist Kawaii?

In der heutigen Zeit können sogar künstliche Objekte, die nicht die Eigenschaften von Menschen und Lebewesen aufweisen, als "niedlich" erkannt und bewertet werden. Wir können ohne jede Erklärung leicht zu einer Schlussfolgerung über etwas Süßes kommen.

Sogar die Dinge in Japan können als Kawaii bezeichnet werden. Geschwungene Formen wie Kreise und Kugeln werden eher als „niedlich“ bewertet, sodass auch der Scherenstil als Kawaii-Schere bezeichnet werden kann.

Nach einer Bewertungserfahrung zwischen Männern und Frauen wurde der Schluss gezogen, dass es niedliche Farben wie Gelb gibt. Es ist auch wissenschaftlich erwiesen, dass kleine Dinge dazu neigen, niedlicher zu sein.

Objekte mit Texturen, die weiche taktile Empfindungen hervorriefen, wurden eher als „niedlich“ als harte Dinge eingestuft. Ein Teddybär oder etwas Flauschiges gilt natürlich für jeden als etwas Süßes.

Manchmal wird „kawaii“ als Ausdruck der Verbundenheit mit einem persönlichen Objekt verwendet, auch wenn es nicht schön ist. Im Allgemeinen werden persönliche Vorlieben von der überwiegenden Mehrheit nicht verstanden, es sei denn, sie beziehen sich auf eine Nische oder ein Hobby.

Zusätzlich zur ursprünglichen Bedeutung des Wortes „Kawareru“ bezieht sich die Verbform von „Kawaii“ auch auf den Akt der Bevorzugung oder Fürsorge für jemanden mit einem niedrigeren Rang oder in einer niedrigeren Situation. Ist diese Bedeutung sinnvoll? Wir werden sehen?

Die Eigenschaften, die Morphologie und das Verhalten eines Babys werden von Menschen instinktiv "geschützt" und "geliebt". Das gleiche passiert mit Tieren, wenn sie klein und wehrlos sind, wir denken, dass sie süß sind, wir lieben und wir möchten sie beschützen.

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan
Japaner verbeugen sich vor Kawaii

Der artigo ist noch zur Hälfte fertig, wir empfehlen jedoch, ihn zu öffnen, um später Folgendes zu lesen:

Die Geschichte der Kawaii-Kultur

Die ersten Spuren dieser Kultur tauchten in der Edo-Zeit (1603-1868) auf, als Holzschnitte, bekannt als Dijinga, hübsche Mädchen darstellen. Am Ende der Edo-Zeit fertigten einige Künstler bereits Illustrationen an, die den Begriff hervorbrachten.

Yumeji Takehisa und Katsuji Matsumoto waren einer der großen Väter der Shoujo-Illustrationen süßer Mädchen. Sie zeichneten süße Mädchen mit großen Augen, was oft als vulgär galt. Auch weil das Wort bereits verwendet wurde, um sich auf Menschen mit niedriger sozialer Schicht zu beziehen.

Lesen Sie auch: Warum haben Manga- und Anime-Charaktere große Augen?

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Kawaii als ästhetisches Konzept hatte seine Anfänge in den 70er Jahren, mit dem Wachstum der japanischen Wirtschaft und der Kommerzialisierung von Produkten im Zusammenhang mit Maskottchen und Charakteren aus Anime und Manga. Niedliche Mädchenillustrationen, Shoujo-Manga und Produktmarketing waren für dieses Phänomen verantwortlich.

Der große Vertreter der Niedlichkeit BOOM ist die Figur „Hello Kitty“. Die Japaner mögen süße Dinge, egal wie alt sie sind! Niedliche Elemente sind praktisch überall in Japan zu sehen, in großen Unternehmen, Märkten, Anzeigen, Fernsehwerbung, Videospielen, Flugzeugen, Autos usw. 

Dieses Wort könnte auch aus China stammen, da dort „Kě'ài“ [可爱] verwendet wird, um etwas Schönes, Flauschiges oder Entzückendes zu bezeichnen.

Es ist nicht üblich, einen Mann kawaii zu nennen, aber Frauen verwenden dafür oft den Begriff: „Kakkoii [かっこい]“.

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Kawaii und die Burikko-Kultur

Es gibt eine japanische Subkultur namens „Burikko“, die in den 80er Jahren bei 12- und 18-jährigen Mädchen populär wurde. Etwa 50% der Mädchen trugen damals etwas, das mit der Burikko-Kultur verwandt war.

Burikko [ぶりっ子] ist ein Begriff, der verwendet wird, um sich auf Frauen zu beziehen, die sich kindisch oder unschuldig verhalten und sprechen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Diese Kultur wirkt sich sogar auf die Art und Weise aus, wie Mädchen schreiben.

Das ursprüngliche Wort Burikko besteht aus Ideogramm [振], was Agitation, Vieh und Gleichgewicht bedeutet. Heutzutage ist es nur mit Hiragana geschrieben. Das Wort kann als falsches Kind übersetzt werden.

Das Adjektiv kawaii entstand zur gleichen Zeit, als die Schriften Burikko-ji und Maru-ji, Koneko-ji, Manga-ji populär wurden. Diese Schrift wurde von Teenagern verwendet, die runde Figuren und fröhliche Gesichter (Emojis) schrieben.

Kawaii - was bedeutet dieser japanische Kulturbegriff?

Heutzutage kann also alles, was rund und glücklich ist, als kawaii betrachtet werden. Wir können sehen, dass die meisten Anime- und Manga-Charaktere große Augen und runde Köpfe haben. Hauptsächlich die Chibi-Charaktere.

Kindliches, unschuldiges und naives Verhalten wird auch als kawaii angesehen. Das bedeutet nicht, dass sie kindisch sind, sie versuchen nur süß zu sein und unschuldige Ausdrücke zu verwenden, die sogar auf Erotik hinweisen können.

Wir empfehlen auch zu lesen: Burikko – Die japanischen Mädchen, die zu niedlich sind!

Verschiedene Arten von Kawaii

Das Wort Jugend der neunziger Jahre führte zu verschiedenen Begriffen im Zusammenhang mit Kawaii, die im Westen vielleicht etwas unbekannt sind, aber hervorgehoben werden sollten:

Erokawaii – Süß und sexy

Erokawaii [エロかわいい] ist eine Zusammensetzung aus „erotisch“ + „niedlich“, ein Konzept der Niedlichkeit, das Sinnlichkeit und sexuelle Attraktivität umfasst. Es wird angenommen, dass dieser Begriff 2003 in Foren aufgetaucht ist, als jemand Sophie von Star Ocean 3 aus Erokawaii anrief.

Um das Jahr 2004 brachte die Sängerin Kumi Koda ihre eigene sexy Mode namens „Erokawaii“ zum Ausdruck, die in der Modewelt als allgemeiner Begriff anerkannt wurde, und so entstand dieser Begriff. Erotische Schönheit ist in Modemagazinen beliebt und hat zu anderen Ausdrücken wie „erotisch cool“ und „erotisch cool süß“ geführt.

Die Kleidung namens Erokawaii mischt das Sexy mit dem Niedlichen. Als sexy Element gibt es viel Hautexposition, Design im Dessous-Stil, Verwendung von Transparenz, Schwarz und mehr. Zu den süßen Elementen gehören die Verwendung von Rüschen, Schleifen, Spitze, Tupfen und Rosa.

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan
Einige Arten von Lolita können als Kawaii bezeichnet werden

Busakawaii – Hässlich, aber süß

Der Begriff „Busa-kawaii“ [ブサかわいい] ist ein zusammengesetztes Wort aus „hässlich“ + „süß“. Es wird normalerweise für Haustiere und Frauen verwendet. Damit ist eine Frau gemeint, die schön und charmant ist, auch wenn sie auf den ersten Blick hässlich erscheint.

Wenn der Begriff „kawaii hässlich“ für Haustiere verwendet wird, beschreibt er normalerweise die Schönheit eines Mops oder einer Bulldogge oder anderer Tiere, die scheinbar hässlich, aber eigentlich süß und charmant sind.

Kimokawaii – Äußerst ekelhaft

Kimokawaii [キモかわいい] ist ein zusammengesetztes Wort von „Kimoi“, was zusammen mit dem Wort „Kawaii“ ekelhaft, gruselig oder seltsam bedeutet. Das heißt, es ist etwas, das, obwohl es ekelhaft und seltsam ist, als süß oder süß angesehen werden kann.

Der Begriff wurde erstmals Ende der 90er Jahre von jungen Menschen verwendet und bezog sich auf Charaktere wie tanzende Babys. Ursprünglich wurde der Begriff nicht für Menschen verwendet, aber als der Komiker Angirls in den 2000er Jahren populär wurde, wurde sein surrealistisches Verhalten als "erschreckend süß" beschrieben.

Während „gruselig“ und „süß“ widersprüchliche Adjektive sind, gibt es viele Fälle, in denen „Monster“ wie Godzilla kawaii genannt werden. Auch außerhalb Japans gab es Beispiele wie Gremlins und SpongeBob, die zwar seltsam, aber niedlich sind.

Andere kawaii Begriffe

Zusätzlich zu den wichtigsten haben wir einige andere wie:

  • Yurukawaii - Kombination aus etwas Entspanntem und Lockerem + Flauschigem;
  • Kakkokawaii - Kombination aus cool + flauschig; Wird für Kompaktwagen verwendet.
  • Kireikawaii - Kombination aus süß + flauschig;

Lesen Sie auch: Kei Jidousha - Die Mini-Autos mit 0,6-Motor

Wie der Westen die kawaii Kultur sieht

Obwohl dies in ganz Japan verbreitet ist, sehen die Westler kawaii-Dinge als kindisch oder weiblich an und verstehen oder akzeptieren nicht, wie dies in der japanischen Kultur allgegenwärtig ist.

Dennoch ist der Westen stark von der Kawaii-Kultur beeinflusst. Westler haben nicht ganz unrecht, wenn sie behaupten, dass diese Kultur kindisch ist, tatsächlich basiert sie genau auf Kindern, Tieren und Babys.

Es stellt sich heraus, dass die abgerundeten Charaktere mit großen Augen, bunten Haaren und Kleidern, dünner Stimme, seltsamen Einstellungen und Gesten und unterschiedlichen Stilen die Westler stören, die bestimmte Medien wie Spiele, Zeichnungen und Manga konsumieren.

Westler denken am Ende, dass diese Medien speziell für Kinder gemacht sind. Die Japaner hingegen diskriminieren die Dinge nicht, indem sie sagen, dass etwas kindisch oder weiblich ist, sie akzeptieren es mit offenen Armen und konsumieren den Inhalt so, wie er ist.

Tatsächlich sind sowohl Spiele als auch japanische Animes für Erwachsene und Teenager gedacht. Es gibt kein süßes Kindischsein, Japan bricht dieses Tabu und macht es sehr gut. Tatsächlich spiegelt die voreingenommene Ansicht von Niedlichkeit im Westen seine Sicherheit wider.

Wenn Niedlichkeit instinktiv mit dem Wunsch nach Schutz und Liebe verbunden ist, führt kulturelle Abwesenheit dazu, dass Liebe und Zuneigung ausgelassen werden. Daher haben wir im Westen eine wachsende Leidenschaft für Gewalt und eine große Ignoranz in Bezug auf Niedlichkeit.

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan
In Japan sind Arbeiterbarrikaden süß

Warum mögen Japaner süße Dinge mehr als der Westen?

Die Kawaii-Kultur war in vielerlei Hinsicht von dem Wunsch geprägt, die aggressive militaristische Vergangenheit zu beenden. Die Medien- und Handelsbemühungen haben den japanischen Geschmack für süße Dinge kulturell gestärkt.

Niedlichkeit ist manchmal mit Fantasie und Unsterblichkeit verbunden. Niedlich sein über die Illusion einer positiven Gesundheit, die der Sterblichkeit völlig entgegengesetzt ist. Die meisten Amerikaner schätzen die Freiheit, das Leben zu genießen, unabhängig von der extremen Gefahr.

Ostasiaten sind im Allgemeinen aufgrund von Angst und Scham nicht gut darin, ihre wahren Gefühle in der Öffentlichkeit auszudrücken, da sie stark vom Konfuzianismus beeinflusst wurden, der die Bedeutung der Harmonie zwischen den Menschen betonte.

Niedlichkeit diente als Puffer für eine Person, um die wahre Absicht von innen zu verbergen. Im Gegensatz dazu müssen Westler ihre wahre Meinung äußern, um Respekt und Vertrauen zu gewinnen, was ein bisschen Heuchelei und zwei Gesichter erzeugt.

Niedlichkeit ist eine Art positives Bild, das eine Person glücklich, sicher und entspannt von der harten Realität des Lebens macht, besonders in Japan, wo man überall strenge Regeln befolgen und Überstunden machen muss. Diese Art von Gewinn generiert den Markt und erhöht die Reichweite von Kawaii.

Wir empfehlen zu lesen: Honne und Tatemae - die beiden Gesichter kennen

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Kawaii Kultur Subkulturen

Neben Burikko gibt es mehrere andere Subkulturen, Typen oder Kategorien, die mit dem Kawaii-Phänomen zusammenhängen. Schauen wir uns einige Subkulturen oder kawaii Modestile an:

  • Gurokawaii - Es bezieht sich auf etwas Schönes und Groteskes zugleich. Menschen, die starkes Make-up tragen, können in diese Subkultur passen.
  • Kimokawaii - Bezieht sich auf etwas Süßes und Gruseliges zugleich.
  • Busukawaii - Etwas, das gleichzeitig hässlich und schön ist. Wahrscheinlich jemand, der in dem Versuch, kawaii auszusehen, hässlich blieb.
  • Erokawaii - Etwas Süßes und Sexy;
  • Shibukawaii - Bezieht sich auf den lässigeren Kawaii-Stil. Jeden Tag ist die Person schön, ohne viel zu tun, nur mit einem einfachen Stück täglich.

Die meisten anderen Modearten und -stile verwenden Aspekte, die in die Kawaii-Kultur eintauchen, wie z. B. Lolitas. Sie können diese und andere kawaii Modestile finden, indem Sie das Viertel Harajuku besuchen.

Kawaii ist auch stark mit Moe verbunden, ein Wort, das auch verwendet werden kann, um sich auf jemanden zu beziehen, der bezaubernd, süß und gutaussehend ist. Das Wort wird normalerweise für Mädchen verwendet, die die folgenden Eigenschaften haben: Schüchternheit, Freundlichkeit, Schönheit und Unschuld.

Wir empfehlen auch zu lesen:

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Neben der Teilnahme an jedem Land mit Kultur arbeitet die Bevölkerung mit den folgenden anderen Stilen und Kulturen zusammen:

  • Die meisten jungen Japaner lieben es, ihre Handys mit Aufklebern und Anhängern zu dekorieren.
  • Es gibt viele Autos, die mit ausgestopften Tieren überfüllt sind oder mit einer Art Charakter gedruckt sind.
  • Kigurumi-Mode, Cosplay, Decora-Stil und auch japanische Lolitas gehören zu diesem Konzept;
  • Auch die japanische Küche ist süß:

Lesen Sie auch: Kigurumi – Tierkostüm und japanischer Pyjama

Kawaii – Beispiele für Niedlichkeit in Japan

Die Kawaii-Kultur ist in Japan überall ziemlich exponiert. Betreten Sie einfach einen Geschenkeladen, um Tausende von kawaii Dingen zu finden. Es sind nicht nur die angebotenen Produkte, sondern auch die Anzeigen sind niedlich.

Ob Sie es glauben oder nicht, dies ist ein Polizeiplakat, das die Leute auffordert, ein Verbrechen zu melden:

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Viele kleine und große Unternehmen verwenden „niedliche“ Haustiere, um ihre Produkte und Dienstleistungen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Schauen wir uns einige Beispiele an:

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan
  • Pokémon-Figuren zierten die Seiten der Jets von All Nippon Airways;
  • Banco Asahi benutzte Miffy, eine Figur aus einer niederländischen Kinderbildserie, an einigen seiner Geldautomaten.
  • Monkichi, ein kleiner Affe, ist auf der Verpackung einer Reihe von Kondomen zu sehen.
  • Alle 47 Präfekturen in Japan haben ein süßes Maskottchen. Slogans von fast allem müssen etwas Süßes haben;
Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan
  • Japanische Post verwendet auch andere Haustiere, zum Beispiel auf Briefmarken;
  • Auf japanischen Straßen können wir Lastwagen sehen, die mit Hello-Kitty-Figuren und anderen süßen Figuren geschmückt sind;
  • Es gibt mehrere personalisierte Züge mit Anime und niedlichen Dingen;
  • In Japan gibt es Inseln namens Rabbit Island und Cat Island, die aufgrund ihrer Einwohner viele Besucher anziehen;
  • Jede Polizei in Japan hat ihre eigenen Maskottchen, von denen viele die Vorderseite von Koban (Polizeikontrollpunkten) zieren.
  • Es gibt mehrere Maid Cafes und Cat Cafes im ganzen Land;
  • Die Barrikaden, die in Japan für den Bau und die Renovierung von Straßen verwendet werden, sind niedlich und haben einen gewissen Charakter. Suchen Sie nach Bildern von [単管バリケー imagens].

Um mehr zu erfahren, lesen Sie auch:

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Warum mögen Japaner Kawaii-Dinge?

Einige sagen, dass diese Kultur als Bewegung gegen die traditionelle japanische Kultur und den sozialen Druck entstanden ist, der jungen Menschen nach Abschluss ihres Studiums auferlegt wird. Andere glauben, dass die kawaii Kultur aus dem Wunsch heraus geboren wurde, gepflegt und geliebt zu werden.

In einer Zeit, in der die Menschen zunehmend isoliert sind und weniger Zeit haben, Spaß zu haben, ist der Konsum süßer Produkte eine Möglichkeit, Einsamkeit zu reduzieren und Stress abzubauen. Andererseits führt das Übermaß an Produkten mit Charakteren dazu, dass die Grenzen zwischen Witz und Unsinn verschwimmen.

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Trotz Subkulturen und Modestilen, die jedes Jahr an Stärke verlieren. Die süßen Dinge bleiben in den Medien und in der Werbung im ganzen Land fest und stark. Dank Anime, Spielen und Manga wird der Westen zunehmend akzeptiert.

Was denkst du über diesen gigantischen Aspekt der japanischen Kultur? Wussten Sie, was es bedeutet?

Der Kawaii-Anime aller Zeiten

Ich hoffe, Ihnen hat dieser Artikel gefallen, wenn er Ihnen gefallen hat, teilen Sie ihn und hinterlassen Sie Ihre Kommentare. Bevor ich zum Schluss komme, werde ich Ihnen auch einige sehr kawaiische Anime empfehlen, damit Sie sich ein Bild von diesem Konzept machen können:

k-on – Ein fast obligatorischer Musik-Anime für jeden, der etwas Süßes und Muße sehen möchte. Es erzählt die Geschichte einer Gruppe süßer Mädchen, die in einem Schulclub für leichte Musik sind.

Lesen Sie auch: Top 15 Musik-Animes + vollständige Liste

Moe moe kyun - welcher Ursprung und welche Bedeutung von moe?

Kimi ni Todoke  – Eine der süßesten und unschuldigsten Liebesromane aller Zeiten. In dieser Geschichte folgen Sie der Romanze eines Mädchens namens Sawako, das wegen ihres Namens gemobbt wird, der sie an das Mädchen aus dem Film Called erinnert.

Bedeutung der kawaii - Niedlichkeitskultur in Japan

Ao Haru Fahrt - Ein weiterer sehr beliebter und süßer Anime, der die Geschichte zweier verliebter junger Menschen erzählt, aber die Dinge liefen nicht sehr gut. Nach der Wiedervereinigung versucht das Mädchen, sich ihm zu nähern, aber er hat anscheinend gleichgültige Gefühle.

Lesen Sie auch: Süße Anime - Der beste kawaii, süße und moe Anime

Anime Shoujo - definitive Anleitung über 50

Andere süße Anime empfehle ich:

  • Acchi Kocchi;
  • Akagami ga Shirayuki Hime;
  • Zu Haru Hide;
  • Bokura ga Ita;
  • Clannad;
  • Gochuumon wa Usagi Desu ka? -> Gochuumon wa Usagi Desu ka?
  • Goldene Zeit;
  • Hanamaru Youchien;
  • Hetalia Axis Power;
  • Hibike! Euphonium;
  • Kaichou wa Maid-sama!
  • Kimi Ni Todoke;
  • Love Live und andere Idol-Anime;
  • Schöne Anlage;
  • Mikakunin von Shinkoukei;
  • Minami-Ke;
  • Nana;
  • Non Non Biyori;
  • Bete Monogatari;
  • Romeo x Julia;
  • Shigatsu Wa Kimi im Gebrauch;
  • Shinryaku! Ika Musume;
  • Sukitte II na yo;
  • Suzumiya Haruhi no Yuuutsu;
  • Toradora;
  • Yuru Yuri;
  • Yuyushiki;
  • Zero no Tsukaima;

Süße Aggression – Der Kawaii-Wunsch

Wir können nicht über Kawaii sprechen, ohne „Süße Aggression“ [キュートアグレッション] zu erwähnen. Dies ist ein Bedürfnis, Drang oder Drang, etwas Flauschiges zu kneifen, zu drücken oder zu essen. Das erklärt die Verwendung von Kawaii in den japanischen Medien und im Handel.

Wenn eine Person etwas sieht, das sehr schön ist, kann sie Lust haben, zu beißen oder zu quetschen. Dies wird als Abwehrreaktion des Gehirns erklärt, wenn es mit etwas in Kontakt kommt, das sehr niedlich ist, wie einer außer Kontrolle geratenen Reaktion.

Dinge wie niedliche Tiere oder Welpen, die ihre Köpfe aus dem Auto strecken, ein überwältigendes Gefühl von Niedlichkeit. Japan verwendet Kawaii als seine Hauptform des Marketings und Lebensstils, was auch zu einer friedlichen Kultur ohne Gewalt führt.

Was hältst du von diesem langen Artikel, in dem es um Kawaii geht? Ich hoffe, er hat viel über den Begriff und seine Kultur erklärt. Ich hoffe, Sie verstehen, warum Japan dank der Kawaii-Kultur ein so friedlicher und schöner Ort ist. Was denkst du? Stimmen Sie einer solchen Meinung zu?

Lesen Sie weitere Artikel auf unserer Website

Danke fürs Lesen! Wir würden uns aber freuen, wenn Sie einen Blick auf weitere Artikel unten werfen:

Lese unsere beliebtesten Artikel:

Kennen Sie diesen Anime?