Kurisumasu Keki: Entdecken Sie traditionelle japanische Weihnachtskuchen

In Japan, um Weihnachten zu feiern, ist „Kurisumasu Keeki“ eines der traditionellen Gerichte, die beim Abendessen nicht fehlen dürfen. 

Die Übernahme einer anderen Tradition als der westlichen Tradition, die tatsächlich etwas bringt, das die gesamte japanische Kultur repräsentiert, und damit unterschiedliche Geschichten und Darstellungen durch jedes Detail, das das Rezept für diese Tradition ausmacht.

Bekanntmachung

Es wird angenommen, dass diese Tradition am Ende der Meiji-Ära (1868-1912) entstanden ist. 1910 brachte Fujiya, eine Bäckerei im europäischen Stil in der Hafenstadt Yokohama, den sogenannten „ersten japanischen Weihnachtskuchen“ auf den Markt, einen einfachen englischen Obstkuchen.

Diese Idee wurde 1921 populär, als der Eigentümer des Unternehmens die Vereinigten Staaten besuchte, um die Süßwarenindustrie zu studieren und die vielfältigsten Ressourcen des Landes zu entdecken, wie z Mineralergänzung.

Mit Inspiration und verschiedenen Einflüssen und Studien des Landes wurden die Ideen und die verschiedenen Möglichkeiten in den Kopf des Firmeninhabers gerückt und die Idee nahm immer mehr Gestalt an.

Bekanntmachung

Inzwischen hat der Geschäftsmann in Ginza, einem gehobenen Einkaufsviertel in Tokio, ein Fachgeschäft eröffnet, in dem mit Buttercreme dekorierte Weihnachtskuchen verkauft werden, aber der Preis war nach dem Krieg für die meisten Menschen unerschwinglich.

Die Nachkriegszeit war mit Schwierigkeiten und mehreren zu überwindenden Hindernissen ein heikler Moment für die überwiegende Mehrheit des Landes, der die unterschiedlichsten Schwierigkeiten und Spuren dieses Ereignisses mit sich brachte.

In den 1960er Jahren, als das Land nach dem Krieg wieder wirtschaftlich aufblühte, startete Fujiya eine Werbekampagne, um eine neue Art von weichem Kuchen aus weißer Sahne und frischen Erdbeeren zu bewerben.

Da zur richtigen Zeit an der Werbung gearbeitet wurde, war es von größter Bedeutung für den Erfolg der Kurisumasu-Kampagne und -Verbreitung Essensdienstleistungen.

Bekanntmachung

Stellvertretend für all diese Überwindung der Nachkriegszeit, zusammen mit Innovation durch jede Werbung und all die Bedeutung, die Kurisumasu mit sich bringt, wie wir in den Farben sehen können, die Teil des Kuchens sind, Weiß und Rot, die das Land repräsentieren.

Weihnachten in Japan - wie feiern die Japaner Kurisumasu?

Kurisumasu – Der traditionelle japanische Weihnachtskuchen

Das klassische Rezept für leichten Erdbeer-Baiser-Teig, überzogen mit Marzipan in Form von Weihnachtsfiguren, wird am Esstisch sehr geschätzt japanische Familien.

Der traditionelle Weihnachtskuchen ist rund, besteht aus weichem Teig und Schichten von Erdbeeren und Schlagsahne oder Schokolade und ist wunderschön mit Weihnachtsschmuck aus Zucker oder Marzipan verziert.

Dieses neue Kuchenrezept verbreitete sich in ganz Japan und Konditoren im ganzen Land übernahmen diese Methode und begannen, ihre Weihnachtsdesserts mit Schlagsahne und Erdbeeren zu dekorieren. Genau wie die Kartonverpackungspreis.

Es wurde im ganzen Land zu einer Tradition, und die Popularität von Kurisumasu nahm nur zu, und immer mehr Menschen konsumierten es, und es wurde zu einer Tradition im ganzen Land.

Bekanntmachung

Nach japanischer Tradition sollte Kurisumasu Keeki am Heiligabend, dem 24. Dezember, genossen werden. Die Nachfrage nach Kuchen ist so groß, dass an diesem besonderen Tag die Schlange lang ist und viele gerne vorbestellen.

Tatsächlich ist die Nachfrage nach dieser Torte an Heiligabend im ganzen Land wirklich populär geworden, es ist wirklich eine Tradition geworden, die über Generationen weitergegeben wird und die Nachfrage nur mit den Jahren steigt.

Rezept - der berühmte Erdbeerkuchen aus Anime

Verschiedene Arten von Kurisumaru Keki

Ab November kündigen Bäckereien, Hotels, Restaurants, Kaufhäuser, Supermärkte und Convenience Stores ihre Kuchenserien an, von denen viele schon vor dem Termin ausverkauft sind.

Dies zeigt all seine Popularität und wie sehr die Kultur dieses Rezepts nur gewachsen ist und das japanische Weihnachten zunehmend repräsentiert.

Berühmte Konditoreien wie weltbekannte Konditoreien und Schokoladenhersteller wie Pierre Hermé, Frédéric Cassel und Jean-Paul Hévin bieten eigene Versionen für den japanischen Markt an.

Damit wird es auch zu einem sehr erfolgreichen Geschäft im Land, das die unterschiedlichsten Sorten und Produktqualitäten für die unterschiedlichen Geschmäcker der Desserts bietet.

Aufgrund der Popularität und aller Repräsentation, die dieses Dessert am Weihnachtstag mit sich bringt, ein Ganzes Lieferkontrollsystem, so dass aufgrund seiner hohen Beliebtheit alle Ansprüche erfüllt werden können.

Bekanntmachung

Für alle Zielgruppen und unterschiedliche Geschmäcker, von den traditionelleren, die die bereits im Land etablierten konsumieren und die ihre ganze Popularität mit sich bringen, bis hin zu berühmten Bäckereien. 

Sowie nationale Favoriten, die ihre Popularität bereits etabliert haben, wie Sadaharu Aoki und Hironobu Tsujiguchi. sogar die Liefersystem kommen zu Weihnachten auf den Kuchenmarkt.

Fujiya ist derzeit das erste Unternehmen, das diese Art von Lebensmitteln vermarktet und verfügt über ein großes Netz an Geschäften und Restaurants in Japan und ist der Hauptvertreter, wenn es um das Thema Kurisumasu keki geht.

- kurisumasu keki: Entdecken Sie traditionelle japanische Weihnachtskuchen
Bekanntmachung

Entwicklung im Laufe der Jahre

Früher waren Kuchen einfacher und wurden mit Zuckerguss auf Butterbasis dekoriert, heute werden sie jedoch häufiger mit Schlagsahne belegt und dekoriert.

Als Kurisumasu auf dem Land anfing, war der Kuchen wirklich etwas einfacheres, brachte eine Dekoration ohne viel Aufhebens mit sich, selbst wegen des Moments, in dem das Land durchlief.

Mit der Entwicklung der Tradition und mit dem Wachstum und der Überwindung der Nachkriegszeit begann Kurisumasu die unterschiedlichsten Formen anzunehmen und gewann eine Dekoration viel detailreicher.

Auch wegen der zunehmenden Öffentlichkeit und der Repräsentation und Beziehung zwischen Kurisumasu und Weihnachten war die Herstellungsweise wirklich weit hergeholt mit Details, die das Dessert immer schöner machten und die unterschiedlichsten Formen annahmen. Wie glutenfreie Produkte.

Bekanntmachung

Japanische Weihnachtskuchen sind meist klein und hübsch, sie sind sehr dekorativ und können mit den Augen gegessen werden. Bei all seiner Schönheit und Detailfülle, die das Dessert mit sich trägt.

Dekorationen haben immer einen Bezug zu Weihnachten. Es gibt Weihnachtsmann, Glocken, Blumen usw. Es gibt normalerweise ein kleines Schokoladenschild, das auf Japanisch oder Englisch geschrieben ist: „Mery Christmas / メリークリスマス“. Sie sehen aus wie Skulpturen.

Aufgrund des Detailreichtums und der Art und Weise, wie es heute der Öffentlichkeit präsentiert wird, und bei aller Verbreitung, die durch das Produkt zirkuliert, sind die Korrelationen mit den unterschiedlichsten Schönheitsartikeln zahlreich.

Weihnachten in Japan - wie feiern die Japaner Kurisumasu?

Präsentation der Kuchen und ihrer Nebenschau im ganzen Land.

Mit all seiner Entwicklung und Popularität, die in den Geschmack der überwiegenden Mehrheit des Landes fällt und in der Tat eine Kultur und eine ganze Repräsentation durch den Kuchen bringt, die die Farben und die ganze Symbolik des Datums für jeden Japaner trägt.

Dadurch können wir die unterschiedlichsten Dekorationen und Shows sehen, die kurisumasu in allen Geschäften des Landes führt und dem Datum und der gesamten Dekoration dieser Feier eine besondere Note verleiht.

Der Kuchen trägt die Farben des Landes und wird wirklich mit einem Kunstwerk verglichen, der in den Augen derer, die dieses Dessert bewundern, und derer, die ihre Tische und Versammlungen am Weihnachtstag schmücken, sehr schön ist.

Der Geschmack, der praktisch die gesamte japanische Bevölkerung gewinnt, ist wirklich etwas Leckeres und trägt eine unbestreitbare Schönheit in sich, die jedem, der ihn sieht, das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt und alle Dekorationen und Symbole von Weihnachten mitbringt.

Zusammen mit den Lichtern und allem Umweltlösungen die das ganze Land und die unterschiedlichsten Städte tragen und jede Ecke und jedes Geschäft aufgrund ihrer Schönheit und ihres Spektakels zu einer einzigartigen Sensation und Erinnerung werden lassen.

In Erinnerung an alle, die Weihnachten und all seine dort angenommene Kultur miterleben können, in den Regalen und an den unterschiedlichsten Orten, können wir die Kurisumasu, bringt alle Leichtigkeit und geladene Darstellung.

Durch all seine Schönheit und jede Farbe, die sein Ganzes ausmacht, trägt es nicht nur ein einfaches Stück Kuchen, sondern seine ganze Bedeutung, Überwindung und Repräsentation jeder Person, zeigt, wie sehr ihre Schönheit und Geschichte immer präsent sein wird.

Das Tragen von Kurisumasu bringt eine ganze Tradition mit sich, eine ganze Darstellung des Weihnachtsdatums für jeden, der das Land integriert, und bringt Überwindung und alle Schönheit vor die Geschäfte, Versammlungen und den Tisch jeder Familie.