Walfang in Japan – Lügen und Wahrheiten

Es kommt sehr häufig vor, dass im Internet Nachrichten über den Walfang in Japan veröffentlicht werden. Und unter den Kommentaren sprechen viele Unwissende hasserfüllte Worte aus, ohne überhaupt wissen zu wollen, was wirklich passiert. Warum jagen die Japaner Wale?

Vamos entender também porque você não deve agir como um idiota saindo criticando um país inteiro por causa de um insignificante 0,000000000000000001% de de japoneses que trabalham caçando baleias.

Bevor wir darüber sprechen, warum die Japaner Wale jagen, worum es geht, welche Kontroversen dies im Land hervorruft, müssen wir die gesamte Geschichte, Neugier und Kultur dieses sehr kontroversen Systems verstehen.

Hongei - Wale fangen

Honge [捕鯨] ist das japanische Wort für Wale und Delfine. Derzeit ist die hogei Es kann sich auf drei verschiedene Arten von Fängen beziehen: kommerzielle Fänge, Forschungsfänge und überlebende einheimische Wale, die gerettet werden.

In Japan wird der Walfang seit prähistorischen Zeiten praktiziert. Es wurden eigene Techniken entwickelt, die sich von den westlichen unterscheiden. Während der Edo-Zeit wurde der systematische Walfang von einer großen Gruppe namens durchgeführt Hogeishudan [捕鯨集団].

In Japan und im Westen gibt es eine lange Geschichte des Walfangs. Wir wollen die Praktiken von nicht betreten oder anerkennen Ehre, aber wenn Sie neugierig sind, lesen Sie einfach die Japanisches Wiki oder suchen nach hogei [捕鯨] oder nihon no hogei [日本の捕鯨].

Die Geschichte der Waljagd

Seit BC wurden Ruinen entdeckt, von denen angenommen wird, dass sie Walfang waren. In Japan wurden Walknochen in den Überresten der Jomon-Zeit gefunden, und das Walfischen wurde auch in der koreanischen Version der prähistorischen Skulptur gefunden. Bangamedaiiwa.

In Europa wurde der baskische Walfang im 11. Jahrhundert populär. In der Vergangenheit wurde es hauptsächlich zum Sammeln von Walfleisch und Öl verwendet. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Waffen entwickelt, um Wale zu fangen.

In Japan entwickelte sich in der Nara-Ära des 8. Jahrhunderts eine einzigartige Walfangtechnologie. Das Wort „Isanatori“, Was Walfischen bedeutet, erschien in der Literatur. Am Anfang war es eine Methode zur Waljagd, bei der ein Schwert namens „push-typ“.

Im 16. Jahrhundert wurde ein Schwert verwendet, um Wale zu töten. In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurde eine Technik entwickelt, bei der das Netz erfasst wurde. Wale waren schwer zu fangen, weil sie schnell schwimmen und im Wasser versinken, wenn sie sterben.

Die Gruppe der Waljäger hat sich zu einer großen Organisation mit Tausenden von Menschen entwickelt, von der Gefangennahme über den Abbau bis hin zur Gewinnung von Walöl, gesalzenem Walfleisch und anderen. Es wird angenommen, dass Japan im Laufe der Geschichte mehr als 21.000 Wale gefangen hat.

Mit den am Walfischen beteiligten Arbeitern wurde eine einzigartige Kultur geboren. In Japan wurde an mehreren Orten eine Gebetskultur für sicheres Fischen, Dankbarkeit und Trauer um Wale geboren, insbesondere unter Walfangarbeitern.

Wie war die Jagd auf Wale in den letzten Jahrzehnten?

1974 übernahm die IWC die „New Management Method (NMP)“. Danach wurde die kommerzielle Gefangennahme von Nagas-Walen und Sardinen nacheinander verboten. 1982 beschloss die IWC, kommerzielle Wale auszusetzen. Japan akzeptierte es auch 1985.

Im Jahr 1987 begann Japan, Nerzwale für die Forschung in antarktischen Gewässern zu fangen. 1988 stoppte Japan den Handel mit Walen und Makrelen im Nordpazifik. 1994 übernahm IWC die „Revised Management Method (RMP)“.

1997 gab Norwegen offiziell zu, dass es im Nordatlantik einen kommerziellen Fang von Nerzwalen gab. Im Jahr 2006 erklärte Island die Wiederaufnahme des kommerziellen Nerzwalfangs im Nordatlantik (Wiederaufnahme im folgenden Jahr).

Im Jahr 2010 kündigte das norwegische Ministerium für Fischerei und Küstenangelegenheiten an, die Quote für kommerzielle Wale auf 1286 zu erhöhen, die höchste Zahl aller Zeiten. Im Jahr 2018 kündigte Japan an, sich aus der IWC zurückzuziehen, und zog sich am 30. Juni 2019 zurück.

Hongeimondai - Der japanische Kampf gegen die Waljagd

Nicht nur der Westen erkennt das Problem der Jagd auf Wale und Delfine. Es gibt ein japanisches Wort namens hongeimondai [捕鯨問題] was wörtlich Walfangproblem bedeutet.

Warum fangen Japaner Wale?

Früher wie alle anderen haben die Japaner Wale gefangen, um sie zu ernähren und Materialien zu beschaffen. Walöl wurde aus gefangenen Walen hergestellt und als landwirtschaftliches Material und Kerosin im ganzen Land verteilt.

Whisker wurden auch als Material für verschiedene Handarbeiten verwendet. Darüber hinaus wurde Walfleisch auch als Lebensmittel verwendet, und unter ihnen waren hochkonservierte Talg- und Salzflossen weit verbreitet.

Heutzutage ist Walfleisch im Land praktisch ausgestorben. Derzeit erhalten einige private Organisationen von der Regierung die Erlaubnis, Wale für wissenschaftliche Zwecke zu jagen, aber wir glauben, dass dies eine lahme Ausrede ist.

Ist Japan heute das einzige Land, das Wale jagt?

Walfang oder Fischerei, auch Walfang genannt, hat eine lange Geschichte und mehrere Gründe. Nicht nur Japan, sondern auch Brasilien, Portugal und mehrere Länder jagten Wale, bis jedes Land die Jagd um 1985 verbot.

Derzeit jagen Island und Norwegen neben Japan Wale für "wissenschaftliche Zwecke". Arktische indigene Völker in den USA, Russland und Dänemark fangen weiterhin Wale im Rahmen der „Aboriginal Survival Quota“.

In Südkorea wurden etwa 2.000 Wale durch sporadisches Fischen gefangen, was es zu einer Walfangnation macht. Dies führte auch zu Vorwürfen der "Wilderei unter Vorwand". Mit anderen Worten, Japan ist nicht das einzige Land, das derzeit Wale jagt.

Die Philippinen und Indonesien fangen weiterhin einige Walarten, sogar Kanada führt Wale zu Ureinwohnern. Darüber hinaus unterliegen 71 Arten von Delfinen und Walen außerhalb der Kontrolle der internationalen Walkommission, vorbehaltlich der Gesetze jedes Landes.

Seit dem internationalen Verbot zwischen 1986 und 2008 wurden vermutlich mehr als 31.000 Wale durch die Waljagd getötet. Mit anderen Worten, die heuchlerischen westlichen Medien werfen Japan vor, Wale getötet zu haben, wenn sie selbst das Gleiche tun.

Essen die Japaner Walfleisch?

Der Walfang für den Verkauf von Fleisch wurde 1982 von der International Whaling Commission (CBI) weltweit verboten . Seitdem hat Japan keine Wale mehr gejagt, um sein Fleisch zu handeln, nur für Studien.

Trotzdem werden diese wissenschaftlichen Organisationen beschuldigt, Fleisch verkauft zu haben. Jedes Jahr werden mehr als 300 Wale gejagt, und trotz Kritik sind es Touristen, die diese Länder besuchen, die am Ende das übrig gebliebene Fleisch konsumieren, das gehandelt wird.

Sie rechtfertigen, dass das Fleisch nach den Studien verwendet werden sollte, so dass das Fleisch zu absurden Preisen verkauft wird, hauptsächlich in andere Länder. Heute ist es in Japan fast unmöglich, Walfleisch zu finden.

Japan hat bereits zwischen den 1950er und 1960er Jahren viele Tonnen Walfleisch sowie den Rest der Welt konsumiert, aber dieser Konsum hat dramatisch geendet. Der Konsum geschieht immer noch nur, weil Regierungsbürokraten die Waljagd für wissenschaftliche Studien erlauben.

Japan ist eines der Länder, die Fleisch in andere Länder exportieren, während weniger als 0,1% der japanischen Bevölkerung die Möglichkeit hatten, dieses Fleisch zu probieren. Selbst mit der Rückkehr der Kommerzialisierung wird Walfleisch nicht leicht zu finden sein.

Wale sind gefährdet?

Derzeit gibt es schätzungsweise 100.000 wild lebende Zwergwale, so dass diese Art noch lange nicht vom Aussterben bedroht ist. Gewöhnliche Wale sind jedoch aufgrund ihres hohen Verbrauchs im letzten Jahrhundert vom Aussterben bedroht.

Das große Problem bei der Waljagd ist, dass die Fortpflanzung lange dauert (etwa zwei Jahre). Trotzdem gibt es Hunderte verschiedener Walarten, von denen einige vom Aussterben bedroht und andere vom Aussterben bedroht sind.

Walfang

Haben die Japaner wieder Wale gejagt?

Die von der IWC auferlegten Beschränkungen führten dazu, dass sich Japan 2019 zurückzog, wodurch die Beschränkungen für die Jagd vieler Wale im Japanischen Meer beendet wurden. Hat sich Japan dazu entschlossen, Wale für den kommerziellen Verkauf zu fangen?

Ja, 2019 kehrte Japan zur kommerziellen Jagd zurück, aber die Regierung ist nicht verrückt genug, um Wale auszulöschen, obwohl die Jagd selbst schmerzhaft ist. Es gibt eine Fangquote, ähnlich der Zeit, als Wale für Forschungszwecke gefangen wurden.

Es sind bestimmte Wale zu fangen, es gibt ein Limit von maximal 300 Walen pro Jahr. Die Regierung hat die Jagd genehmigt, die das Aussterben für die nächsten 100 Jahre nicht beeinflusst. Verständlich, da der Mensch das Land bis dahin leicht zerstören kann.

Dies rechtfertigt natürlich nichts, es ist immer noch eine schmerzhafte Praxis für Wale, erstochen zu werden, aber nichts anderes als das, was mit anderen Tieren auf der ganzen Welt passiert. Wenn Sie Fleisch essen, haben Sie kein Recht, etwas in Frage zu stellen ...

Sei kein scheinheiliger Idiot

Ich bin wie Sie sehr traurig zu wissen, dass Wale zu wissenschaftlichen Zwecken oder in jüngster Zeit zur Überraschung vieler Menschen getötet werden. Ist das wirklich ein Grund für so viele Hassreden und Kommentare gegen Japaner im Internet?

Die Leute denken, dass die Tatsache, dass einige Idioten Wale fangen, darauf hindeutet, dass das Fleisch von der allgemeinen Bevölkerung konsumiert wird. Ich glaube, es ist 1000x ungewöhnlicher, in Japan Walfleisch zu essen als in Brasilien Kaninchenfleisch.

Denken Sie daran, dass nur eine kleine, unbedeutende Anzahl von Menschen diesen Walfang gutheißt. Japan hat 127 Millionen Einwohner und viele Japaner protestieren und verabscheuen diese Ereignisse. Aber wie in jedem Land ist das Gesetz fehlerhaft und lässt diese Gräueltaten passieren!

Wirst du wirklich eine ganze Nation wegen eines Dutzend dummer Wissenschaftler und wohlhabender Bürokraten beurteilen, die Gesetzeslücken benutzen? Was haben die 127 Millionen Japaner damit zu tun? Warum kritisieren sie nur Japan und nicht die anderen Länder, die Fleisch konsumieren oder Wale fangen?

Weit verbreitete, sensationelle und detaillose Nachrichten, die nur erstellt wurden, um Hits zu generieren, erhöhen den Hass der Menschen. Das gleiche passiert in Bezug auf die Anzahl der Selbstmorde, es ist das Vorurteile in Japan. Etwas Kleines, das verallgemeinert wird.

Denken Sie an diesen Spruch: Entfernen Sie zuerst den Strahl von Ihrem Auge, und dann werden Sie darauf achten, den Fleck vom Auge Ihres Bruders zu entfernen. Bevor Sie ein Land kritisieren, weil es zur Zerstörung der Natur und zum Aussterben von Tieren beiträgt, halten Sie inne und denken Sie: Mein Land tut nicht dasselbe? Hast du nicht schlimmere Dinge getan, um die Natur zu beenden? Wer bin ich, um ein Land wegen einiger Leute zu kritisieren?

Und dann beschweren sie sich darüber, dass ihr Land nur wegen einiger weniger einen schlechten Ruf hat. Tun Sie nicht das Gleiche? Leider leben wir in einer Welt voller Ignoranz, Fehlinformationen und Heuchelei. Lassen Sie sich das nicht verbreiten! Wir sind gegen den Walfang, aber wir sind auch gegen Hass und die Schaffung unnötiger Polemiken.

Teile diesen Artikel:


20 Gedanken zu „Caça às baleias no Japão – Mentiras e Verdades“

  1. Há um livro chamado “A lógica do Cisne Negro” que ilustra perfeitamente isso. Na verdade essa falta de tato na interpretação dos fatos é algo biológico em nós. Tem haver com falhas na abstração e generalização de padrão. Se falamos que a “a maioria dos caçadores de baleia é japonesa”, o cérebro automaticamente atribui também que “a maioria dos japoneses caça baleia”, isso é um problema que o autor do livro chama de a falha de “ida e volta” (dada uma afirmação, achamos que a recíproca é verdadeira). É mais ou menos o mesmo que acontece com o terrorismo. Se a afirmação “a maioria dos terroristas é muçulmana” estivesse correta, achar que a maioria dos muçulmanos são terroristas é um caminho natural para nosso cérebro, mas causa o mesmo erro, já que o % de terroristas dentro de um grupo é extremamente pequeno, entende? Segundo o autor, isso ocorre porque a complexidade que vivemos hoje está além daquela que o cérebro humano foi nativamente criado (a afirmação que “os animais que nos matam são selvagem” nos tempos primitivos poderia ser generalizada para “todos animais selvagem matam”). Discorro sobre isso porque acredito que estamos em um momento de entendermos que há muitos fatores (inclusive biológicos) para esses deslizes… Então convido a todos para um reflexão, tolerância e seguir “apesar de”… É apenas um convite, sintam-se a vontade de aceitá-los ou não… 😉

  2. Há um livro chamado “A lógica do Cisne Negro” que ilustra perfeitamente isso. Na verdade essa falta de tato na interpretação dos fatos é algo biológico em nós. Tem haver com falhas na abstração e generalização de padrão. Se falamos que a “a maioria dos caçadores de baleia é japonesa”, o cérebro automaticamente atribui também que “a maioria dos japoneses caça baleia”, isso é um problema que o autor do livro chama de a falha de “ida e volta” (dada uma afirmação, achamos que a recíproca é verdadeira). É mais ou menos o mesmo que acontece com o terrorismo. Se a afirmação “a maioria dos terroristas é muçulmana” estivesse correta, achar que a maioria dos muçulmanos são terroristas é um caminho natural para nosso cérebro, mas causa o mesmo erro, já que o % de terroristas dentro de um grupo é extremamente pequeno, entende? Segundo o autor, isso ocorre porque a complexidade que vivemos hoje está além daquela que o cérebro humano foi nativamente criado (a afirmação que “os animais que nos matam são selvagem” nos tempos primitivos poderia ser generalizada para “todos animais selvagem matam”). Discorro sobre isso porque acredito que estamos em um momento de entendermos que há muitos fatores (inclusive biológicos) para esses deslizes… Então convido a todos para um reflexão, tolerância e seguir “apesar de”… É apenas um convite, sintam-se a vontade de aceitá-los ou não… 😉

  3. Sehr geehrter Autor, ich glaube, dies ist ein sehr komplexes Thema, das wir in einigen Absätzen definieren müssen.
    Ich esse kein Walfleisch, ich habe keine bestimmte Position zu diesem Thema, aber die Entscheidung zu essen liegt bei jeder Person. Ich lese darüber und frage diejenigen, die den Walfang kritisieren.
    Das von der japanischen Regierung angeführte Hauptziel ist die Nachhaltigkeit. Unabhängig von der Fortpflanzung und dem Lebenszyklus der Arten würde der Walfang die Meeresfauna und -flora nicht drastisch schädigen. (Wenn er wirklich der Nachhaltigkeit entspricht) CBI selbst untersucht und definiert Arten, die dies tun sind vom Aussterben bedroht, zufällig sind sie am besten für den Walfang geeignet.
    Wenn wir von Nachhaltigkeit sprechen, endet jede Debatte zu diesem Thema, denn was wird sonst noch behauptet?
    Schlechtes "Schlachten" und anderes Essen "wird nicht auf einem Bauernhof aufgezogen? Verzögerte Kultur? Rückschlag?
    Lassen Sie uns dann analysieren:
    Das Töten des Lebens, um uns zu ernähren, ist Routine. Es tut uns nicht einmal leid, wenn wir ein Tablett mit Fleisch sehen (haben Sie sich das Tier vorgestellt?). In letzter Zeit danken viele Menschen nicht einmal dem Leben
    dass wir herausnehmen, damit wir uns am häufigsten unserer Völlerei hingeben können, weil Studien besagen, dass wir mehr essen als nötig, um zu überleben.
    Outra que dói pra todos,uma vaca consome quanto de água?ração?elimina o quanto de gases em quanto está engordando para abate?
    und das Leben einer Kuh ernährt wie viele Menschen - das Leben eines Wals würde wie viele ernähren - einfache Mathematik …
    Japan muss in der Regel keine Wale ohne andere Lebensmittel essen, aber mit der Zunahme der Weltbevölkerung ist die Lebensmittelvielfalt die einzige Lösung, um den Mangel an Lebensmitteln und die Nachfrage nach einer bestimmten Fleischsorte zu lindern.
    “ Wir haben keine Walfarmen ” … Es ist unmöglich, viele Arten von Walen in Gefangenschaft zu züchten.
    Aber die Jagd ist in ihrem Lebensraum, sie wurden geboren und sind frei aufgewachsen. Nur wenn sie in diesem riesigen Meer geschlachtet wird, kommt sie in die Regale - was ist also der Unterschied beim Thunfischfang?
    Ganz anders als in einem Industriebetrieb, in dem sie auswählen und sogar genetisch verändern, wer geboren wird, außerhalb dessen sie gewaltsam wachsen und mästen und den kürzesten Lebenszyklus haben, nur um geschlachtet zu werden.
    Wenn beide für unser Essen sind, was ist grausamer?
    Wenn ich mich nicht irre, haben nur wenige Länder das Leben genossen, das sie so sehr genommen haben, Artefakte mit Knochen und Zähnen hergestellt, Teile gegessen, die sich viele nicht einmal vorgestellt haben, während andere Länder nur getötet haben, um Fett als Treibstoff zu erhalten, und es ins Meer geworfen haben , Wissen Sie?
    Dies ist der kulturelle Unterschied, wenn es in einem Yakiniku war, wissen Sie, dass Japaner den Verdauungstrakt von Tieren fressen - sie hatten immer Schwierigkeiten mit dem Essen, also nutzten sie den vollen Vorteil und danke (itadakimasu), denken Sie mehr darüber nach.
    Rückständigkeit: Ist es unsere Gewohnheit, Rindfleisch zu konsumieren, das in Indien als heilig gilt, Schweine, die die islamische Religion nicht konsumiert, als Rückständigkeit für sie?

    Was ist der Unterschied zwischen Rindfleisch, Schweinefleisch oder Walfleisch? Religion, die es nicht erlaubt, Schweinefleisch zu essen, beschwert sich nicht über unser Knistern, aber wir beschweren uns über Wale - was wäre der Grund? (unter Hinweis auf die CBI-Daten und den nachhaltigen Walfang)
    Was uns nährt, ist das Leben anderer Tiere und Pflanzen, wir werden nicht mit Elektrizität betrieben.

    • Seu comentário foi, na minha opinião, a melhor reflexão/argumentação que já li até agora sobre o tema. Parabéns!

  4. Caro autor,creio que esse é um tema muito complexo para podermos definir em poucos parágrafos….
    Não consumo carne de baleia,não tenho posição definida sobre o assunto,mas a decisão de comer é de cada pessoa,li sobre o assunto e questiono os que criticam a baleação.
    O objetivo principal citado pelo governo Japonês é a sustentabilidade,então independente do ciclo de reprodução e de vida da espécie a baleação não traria danos drásticos na fauna e flora marítima.(se realmente cumprir com a sustentabilidade)A própia CBI estuda e define as espécies que estão fora de perigo de extinção,por acaso são os os mais apropriados para a baleação.
    Wenn wir von Nachhaltigkeit sprechen, endet jede Debatte zu diesem Thema, denn was wird sonst noch behauptet?
    Coitado?matança?e outros alimentos?não se cria em fazenda?cultura atrazada?retrocesso?
    Vamos analizar então:
    A matança de vida para nos alimentar é rotineiro,nem temos dó quando vemos uma bandeja de carne(imaginou o animal?),ultimamente muitos nem agradeçe a vida
    que tiramos para podermos na maioria das vezes saciar nossa gula,pois estudos dizem que comemos mais que o necessário para sobreviver.
    Outra que dói pra todos,uma vaca consome quanto de água?ração?elimina o quanto de gases em quanto está engordando para abate?
    e a vida de uma vaca alimenta quantas pessoas?a vida de uma baleia alimentaria quantos?matemática simples…
    Japão não precisa comer baleia sem tem outros alimentos;sim,por regra,mas com o aumento da população mundial a diversidades alimentar é a única solução para amenizar a falta de alimentos e a procura por um certo tipo de carne.
    “Não temos fazendas de baleias”….impossível a criação em cativeiro de muitas espécies de cetáceos,isso é fato.
    Mas a caça é no habitat deles,nasceram e cresceram livremente,só se for abatido nesse mar gigante vai ir nas prateleiras…então qual a difença de pescar atum?
    Bem diferente de fazenda industrial, na qual selecionam e até mudam geneticamente quem nasce,fora que crescem e engordam forçadamente e tem o cilclo de vida mais curto apenas por ser de abate.
    Se ambos são para nossa alimentação qual é mais cruel?
    Se não me engane poucos países aproveitavam tanto a vida tirada,faziam artefatos com ossos e dentes,comiam partes que muitos nem imaginavam,enquanto que outros países só matavam para obter a gordura como combustível e jogavam no mar,sabia?
    Essa é a diferença cultural,se foi num Yakiniku sabe que japas comem o aparelho digestivo dos animais…eles sempre tiveram dificuldades com alimentos,então aproveitavam no máximo e agradecem (itadakimasu),reflita mais sobre isso.
    Retrocesso;Será que nosso costume de consumir carne bovina que na India é considerada sagrada,suína que religião islãmica não consomem é considereada retrocesso para eles?

    Então qual a diferença de comer carne bovina, suína ou de baleia? religião que não permite comer porco não reclama do nosso torresmo,mas reclamamos de baleias?qual seria o motivo?(lembrando os dados da CBI e baleação sustentável)
    O que nos alimenta é a vida de outros animais e vegetais, não somos movidos a energia elétrica.

    • Seu comentário foi, na minha opinião, a melhor reflexão/argumentação que já li até agora sobre o tema. Parabéns!

  5. Genosse Po, ein so kluger Typ wie Sie, lässt sich auf diese Rechtfertigung der "wissenschaftlichen Studie" hereinfallen. es ist sehr bizarr.
    Ich stimme der Partei zu, dass wir nicht ein ganzes Land für Handlungen von “ wenigen ” Menschen, die nicht nur ein paar Menschen sind, es ist eine Regierung, die vom Verkauf von Fleisch profitiert, denn das ist der wahre Grund für die Morde.
    Wenn Sie mehr über Sea Shepherd erfahren, werden Sie die Wahrheit sehen, und es ist grausam, mein Freund.

    • Eu não caio nessa, é a justificativa deles… É obvio que eles devem exportar as carnes pra fora… Mas sim, se for contar o número de envolvidos nesse trafico da menos de 0,0000000000000000000000000000000001% da população japonesa, a critica é com respeito as pessoas mostrarem ódio pelos japoneses apenas porque isso acontece no país… Se fosse algo envolvendo uma boa % da população tudo bem, mas o número de envolvidos é tão insignificante pra gerar ódio contra uma nação. Até o número de suicídios que pessoas clamam ser alto e usam isso para criticar e dizer que japoneses são infeliz é algo insignificante (falo proporcionalmente, qualquer número envolvendo mortes é algo lamentável e triste)… Tipo 15 a cada 100.000 pessoas cometem suicídio, então vamos falar que japoneses são frios, insensíveis e que la o povo não é feliz por causa dessse numero… O que eu tento deixar claro aqui é a relatividade… O povo generaliza demais e eu tento diminuir isso.

  6. Po camarada, um cara tão inteligente como você, se deixa cair nessa justificativa de “estudo científico” é muito bizarro.
    Concordo com a parte que não podemos julgar um país todo por atos de “poucas” pessoas, que na verdade tbm não são poucas pessoas, é um Governo que lucra com a venda de carne, pq esse é o real motivo das matanças.
    Pesquise mais sobre a Sea Shepherd e verá a verdade, e é cruel meu amigo.

    • Eu não caio nessa, é a justificativa deles… É obvio que eles devem exportar as carnes pra fora… Mas sim, se for contar o número de envolvidos nesse trafico da menos de 0,0000000000000000000000000000000001% da população japonesa, a critica é com respeito as pessoas mostrarem ódio pelos japoneses apenas porque isso acontece no país… Se fosse algo envolvendo uma boa % da população tudo bem, mas o número de envolvidos é tão insignificante pra gerar ódio contra uma nação. Até o número de suicídios que pessoas clamam ser alto e usam isso para criticar e dizer que japoneses são infeliz é algo insignificante (falo proporcionalmente, qualquer número envolvendo mortes é algo lamentável e triste)… Tipo 15 a cada 100.000 pessoas cometem suicídio, então vamos falar que japoneses são frios, insensíveis e que la o povo não é feliz por causa dessse numero… O que eu tento deixar claro aqui é a relatividade… O povo generaliza demais e eu tento diminuir isso.

  7. Aber natürlich versucht jeder Übeltäter, seinen Fehler zu korrigieren, aber erklären Sie mir eine Sache, die diese Forschung scheiße macht. Am 24. März kam eine Flotte von vier japanischen Booten nach einer Überfahrt von mehr als hundert Tagen in der Antarktis an Land . Sie kehrten zurück, nachdem sie 333 Exemplare von Zwergwalen gejagt hatten, von denen 230 weiblich und 90% schwanger waren. Die Mission war das Ziel heftiger Kritik seitens der internationalen Gemeinschaft, aber das asiatische Land weigert sich, auf sie zu verzichten, und führt "wissenschaftliche Gründe" an. … haaa ersparen mir so viel Arroganz und Arroganz von Leuten, die sagen, dass sie tausendjährig sind.

    • Quem sou eu pra defender tais atrocidades… Mas o que eu detesto é ver expressões como povo, nação, japoneses… Me poupe! O ser humano de todo país faz merda, condenar, ter ódio ou jugar uma nação inteira por causa de cientistas loucos ou contrabandistas de carne… isso sim é arrogância e prepotência… Sim! Temos que punir esses malfeitores! Mas apenas eles! Agora eu já vi tanto ódio contra japoneses em artigos sobre baleia e vejo a maior hipocrisia.

      Ich wünschte, nur die japanischen Walfänger wären das Problem dieses Planeten … Sie sind voll von Piraten aus aller Welt, die die Meere segeln und zerstören. Dasselbe auf der Erde, das Tiere und Wälder auslöscht … Die Lösung für das Land ist die Reinigung! Die Verbreitung von Hass wird nichts ändern!

  8. Mas é lógico todo mal-feitor tenta corrigir seu erro, mas me explique uma coisa que merda de pesquisa é essa Em 24 de março uma frota de quatro barcos japoneses chegou a terra depois de uma travessia de mais de cem dias nos mares da Antártida. Voltaram depois de terem caçado 333 exemplares de baleias minke, 230 das quais eram fêmeas e 90% estavam prenhes. A missão foi alvo de fortes críticas por parte da comunidade internacional, mas o país asiático resiste a renunciar à ela, alegando “razões científicas”. …haaa me poupe tanta arrogância e prepotência de um povo que que diz milenar.

    • Quem sou eu pra defender tais atrocidades… Mas o que eu detesto é ver expressões como povo, nação, japoneses… Me poupe! O ser humano de todo país faz merda, condenar, ter ódio ou jugar uma nação inteira por causa de cientistas loucos ou contrabandistas de carne… isso sim é arrogância e prepotência… Sim! Temos que punir esses malfeitores! Mas apenas eles! Agora eu já vi tanto ódio contra japoneses em artigos sobre baleia e vejo a maior hipocrisia.

      Quem dera fossem apenas os baleeiros japoneses o problema desse planeta… Estão cheio de piratas do mundo todo navegando e destruindo os mares, a mesma coisa na terra acabando com animais e florestas… A solução para a terra é uma limpeza! Disseminar ódio não vai mudar absolutamente nada!

    • Se for criticar os japoneses que fazem isso, ou até o governo falho… Tem meu total apoio! Agora se for pra criticar o país e a população como um todo, você que está sendo idiota. Não estou defendendo esse ato repugnante, sou apenas contra o ódio, preconceito, xenofobia e racismo contra pessoas que não tem nada haver com ocorrido.

Schreibe einen Kommentar