Ashi-waza – Fußtechniken und Therapie

Bekanntmachung

ashi-waza [足技] ist eine Reihe japanischer Fußtherapietechniken. Ashi bedeutet wörtlich Füße, während Waza Technik bedeutet. Diese Kunst wurde sowohl in Kämpfen als auch in Körpertherapien verwendet. In diesem Artikel werden wir über beide sprechen.

Ashi Waza als Kampftechniken

Ö Ashi Waza Es wird als ein großer Teil des Karate, Judo und anderer Arten von Kämpfen angesehen, bei denen Techniken mit den Füßen studiert werden. Positionierung der Füße, um Stößen und Abwehr- oder Angriffstechniken im weiteren Sinne standzuhalten.

Bei der Karate, Die Teile der Füße und Beine werden für jede Art von Kampftechnik benannt und spezifiziert. Fukurahagi bezieht sich auf das Kalb, Futomomo bezieht sich auf den Oberschenkel, Hiza entspricht den Knien, die Füße heißen Soku.

Soku ist das Hauptmitglied der japanischen Fußtechniken, bei denen Schläge und Schläge angewendet und empfangen werden. Diese Gebiete heißen Haisoku, Kakato, Koshi, Teisoku, Sokuto, Tsumasaki und Sune.

Bekanntmachung

Jede Technik, bei der die Füße oder Beine in einem japanischen Kampf eingesetzt werden, kann als Ashiwaza eingestuft werden, da dieses Wort nichts anderes als Technik mit den Füßen bedeutet.

Ashi-waza – técnicas e terapia com os pés

Ashi-Waza als Therapie

Die Fußtherapie wurde 2003 an der Schule entwickelt TOYO SEITAI SENMON GAKUIN (Orientalische Schule, spezialisiert auf Wirbelsäulenausrichtungstechnik), befindet sich in Shizuoka (Japan) von Meister Daisuke Sugiyama.

Er sammelte die Techniken von Thai-Massage und Seitai (Corporal Organization), extrahiert das Beste aus den beiden Techniken und entwickelt so eine eigene Methode namens Sugiyama Ashigi.

Die Technik bietet eine neue Erfahrung für diejenigen, die therapeutische Pflege benötigen, und kommt gleichzeitig der Person zugute, die die Technik anwendet. Die Vorteile sind zahlreich für diejenigen, die die Techniken erhalten oder anwenden.

Vorteile für diejenigen, die eine Fußtherapie erhalten:

  • Erhöht den Bereich der Gelenkbewegung;
  • Von den Fußsohlen geht „Ki“ (Energie der Vitalität) aus, die oft größer ist als die der Hände;
  • Der angenehme Rhythmus erzeugt einen angenehmen Reiz im ganzen Körper;
  • Es ist möglich, Spannungen am ganzen Körper zu massieren und zu lösen, nicht nur an bestimmten Stellen.
  • Verbessert die Durchblutung;
  • Erhöht und verbessert den Stoffwechsel;
  • Beseitigt Toxine;
  • Der Fluss der Lymphflüssigkeit wird glatt und verbessert die Gesundheit.
Ashi-waza – técnicas e terapia com os pés

Im Gegensatz zu dem, was das obige Bild zeigt, werden Fußtherapien mit den Füßen und nicht mit den Füßen durchgeführt.

Bekanntmachung

Vorteile für Therapeuten:

  • Das Therapeuten Wer die Technik anwendet, erhält Selbsterhaltung;
  • Verringert den physischen Verschleiß und verbessert die Produktivität.
  • Gleichgewichtsentwicklung;
  • Verbessert und trainiert Ihre Haltung neu;
  • Stimuliert die Bereiche und Reflexe der Füße;
  • Verbessert die Empfindlichkeit der Fußsohlen;
  • Stärkt die unteren Gliedmaßen;
  • Erweicht die Flüssigkeitsretention in den unteren Gliedmaßen;
  • Verbessert die Durchblutung;
  • Fettverbrennung in den unteren Gliedmaßen;

Helio Nakaura war der erste ausländische Student, der diese Methode in Japan studierte und praktizierte. Jetzt beabsichtigt er, diese Technik zum Nutzen der meisten Menschen zu verbreiten. Er hat dafür sogar einen Online- und Präsenzkurs besucht. Details finden Sie auf seiner Website unten: