Die Popularität von Golf in Japan – Tipps und Kuriositäten

GESCHRIEBEN VON

Golf ist in Brasilien keine beliebte Sportart, aber in Japan verdient es große Bedeutung. In diesem Artikel werden wir ein wenig über den Einfluss und die Popularität des Golfsports in Japan, seine Geschichte, Kuriositäten und Tipps für diejenigen sprechen, die den Sport kennenlernen möchten.

Japan ist nach den USA der zweitgrößte Golfmarkt der Welt. In Japan gibt es ungefähr 10 Millionen Golfer und ungefähr 2.450 Golfplätze. Der erste Golfplatz in Japan erschien 1901 in Rokkosan in der Präfektur Hyogo.

Der Sport stach hervor, als Torakichi Nakamura 1957 den kanadischen Pokal gewann, Jahrzehnte später wurde Golf einflussreicher, die Anzahl der Clubs ist gewachsen und übersteigt derzeit 2000.

Leider haben aufgrund der Krise mehrere Felder und Vereine geschlossen. Glücklicherweise machte dies den Sport für normale Menschen zugänglicher. Trotzdem gewinnt Golf in den Medien und im Leben der Japaner eine große Bedeutung.

Die Popularität des Golfsports in Japan - Tipps und Wissenswertes

Wie spielen Japaner in Japan Golf?

Japanische Golfer müssen mehrere Stunden fahren, um jeden Platz zu erreichen. Wenn sie dort ankommen, spielen sie langsam, durchschnittlich 5 Stunden pro Spiel. Das heißt, eine Runde Golf in Japan kann den ganzen Tag dauern. 

Dies unterscheidet sich von Amerikanern, die, wenn sie wollen, in 3 Stunden 18 Löcher machen können. Einige Golfplätze in Japan haben Roboter automatisch als Caddies. Sie sind funkgesteuert und bewegen Golftaschen auf dem Platz.

Einige Felder haben Rolltreppen an steilen Hängen. Viele der Caddies in Japan sind Frauen, die blaue Uniformen und Handtücher mit riesigen Mützen auf dem Kopf tragen. Die Driving Range in Japan hat normalerweise mehrere Stockwerke.

Denken Sie daran, dass für die meisten Golfplätze eine Kleiderordnung erforderlich ist, in der die Spieler angemessene Golfkleidung tragen müssen. Es ist üblich, dass auf dem Fairway etwa 230 Meter vom Abschlag (Startpunkt) eine gelbe Flagge zu sehen ist.

Zusätzliche Flaggen markieren den nächsten Zug, wenn Sie außerhalb der Grenzen liegen. Eine weitere gängige lokale Regel sind die schwarz und gelb gestreiften Pfähle, mit denen ein Bereich außerhalb der Grenzen markiert wird. Anders als außerhalb der Grenzen , Die Strafe ist nur ein Schlag mit dem nächsten Schuss, von dem aus der Ball die Markierungslinie überquerte.

Die Popularität des Golfsports in Japan - Tipps und Wissenswertes

Wie viel kostet es, in Japan Golf zu spielen?

Golf ist im Westen kein billiger Sport mehr, in Japan ist es sogar noch teurer, weil Land dort teures Land ist und die Felder viel Platz beanspruchen. In den 1980er Jahren kostete eine Runde zehnmal teurer als in den USA.

Heutzutage ist Golfspielen in Japan viel billiger, Japans teure Golfverbände haben wegen Schulden geschlossen. Derzeit gibt es nur zwei Arten von Clubs, die hochrangigen, die überlebt haben, und die normalen, halböffentlichen. kostengünstig.

Die aktuelle Gebühr für das Golfspielen in Japan beginnt bei 70 US-Dollar. Zusätzlich zu dieser Gebühr fallen bereits Caddy, Mahlzeiten, Transportkosten und die Ausrüstung nicht mit. Wenn Sie ein Besucher sind, kann Ihr Golftag bis zu 300 US-Dollar kosten. Wir empfehlen Kenntnisse in der japanischen Sprache, da eine Reservierung erforderlich ist. Nur einige Felder erlauben Reservierungen in Englisch und online.

Zusätzlich zu den unzähligen Golfplätzen gibt es im ganzen Land Hunderte von Übungsplätzen (Driving Range) für diejenigen, die nur Schläge üben möchten, ohne lange Stunden über den Platz fahren zu müssen. Diese Orte sind billig und kosten normalerweise nur 10 Yen pro Ball.

Die Popularität des Golfsports in Japan - Tipps und Wissenswertes

Kuriositäten mit Golf in Japan

  • Im Jahr 2010 verbrannte ein Golfer in Sendai 900 Quadratmeter Feld, indem er einen Schuss schoss, der einen Funken erzeugte und ein Feuer in extrem trockenem Gras verursachte.
  • Golf ist in Japan so populär geworden, dass es religiöse Kulte gibt, die dem Sport gewidmet sind. Ein buddhistischer Mönch in der Zenshoji-Zeit von Tokio errichtete eine Statue mit der Göttin der Barmherzigkeit, die einen Schläger und einen Ball in der Hand hielt. Viele Golfer versammeln sich rechtzeitig, um zu beten.
  • Die Perfect Freedom Association (PL) ist ein religiöser Kult, der ein Glaubensbekenntnis „Leben ist Kunst“ predigt und glaubt, dass Probleme durch Massenpilgerfahrten und Golfspielen gelöst werden können.
  • Im Jahr 2001 waren aufgrund der Wirtschaftsblase rund 90% der 2.400 Golfclubs verschuldet. 1.700 von ihnen waren praktisch bankrott. Bis 2005 wurden etwa 630 Golfplätze geschlossen. Einige sind zu Ferienorten und Orten geworden, an denen Sonnenenergie erzeugt werden kann.

Golf spielen in Japan kann eine lustige Erfahrung sein! Es gibt immer Veranstaltungen, um den Sport zu lehren und bekannt zu machen. Haben Sie jemals die Gelegenheit gehabt, in Japan Golf zu spielen? Oder sogar woanders?

Compartilhe com seus Amigos!