6 Otaku-Nachbarschaften in Japan zum Erkunden und Einkaufen

[ADS] Werbung

Besuchen Sie Japan und wissen nicht, wo Sie Ihre technischen Geräte oder Manga- und Anime-Artikel kaufen können? In diesem Artikel werden wir die größten Nachbarschaften für Otaku, Geek und Gamer teilen, die es nur in Japan gibt.

In ganz Japan finden Sie großartige Geschäfte, Spielzentren, Themenrestaurants, Manga-Cafés, Museen, Vorträge und Veranstaltungen rund um Technologie, Anime, Manga und Spiele. Meistens finden Sie all dies in bestimmten Stadtteilen, die wir uns jetzt ansehen werden.

Nicht nur in Tokio findet man die größten Otaku-, Nerd- und Gamer-Viertel Japans, sondern an mehreren Orten im Land.

Wir empfehlen auch zu lesen:

akihabara tokio japan

1. Akihabara – Das größte Otaku-Viertel der Welt

Das berühmteste Otaku-Viertel der Welt befindet sich im Zentrum von Tokio und heißt Akihabara. Es gibt Tausende von Anime-, Manga-, Spiele- und Computergeschäften. Dort findet man sogar Teile für den Bau eines Roboters.

In Akihabara gibt es auch Tausende von Cosplays und Maid-Cafés. Es ist ein sehr berühmtes Viertel, für das wir sogar einen Artikel erstellt haben. Klicken Sie hier, um es später zu lesen. Es erstreckt sich bis zum Ueno-Viertel, wo sich der berühmte Park und viele andere Geschäfte rund um den Bahnhof befinden.

Neben dem Bahnhof Akihabara finden Sie auch den größten Elektronikladen der Welt namens Yodobashi Kamera. Es gibt mehr als 7 Etagen mit Produkten, die von Elektronik, Laptops, Spielen, Filmen, Spielzeug und sogar Kleidung reichen.

Wir empfehlen zu lesen:

Stadt Nipponbashi Denden - OSAKA

Das größte Viertel von Otaku in der Region Kansai. Hier finden Sie tolle Anime-Läden, Sammlerstücke und viele Dienstmädchen und Cosplay-Cafés entlang der Sakai-Suji Avenue.

Das Viertel Nipponbashi wird auch Denden Town genannt und liegt in der Nähe von Namba in Osaka. Ich persönlich fand den Ort viel besser als Akihabara, die Menschen in Osaka sind empfänglicher als in Tokio.

In dieser Nachbarschaft gibt es viele Schönheiten, die Sie dazu bringen, in diese Catcher-Maschinen zu steigen, um Ihr Geld auszugeben. Sie verteilen anscheinend nur einen Flyer, der eigentlich eine Karte ist, die man einmal kostenlos spielen kann, wenn man einmal drin ist, kann man auf ihr Drängen nicht mehr raus.

Ein Besuch in dieser Region von Osaka macht viel mehr Spaß als in Tokio. Sie können andere berühmte Viertel wie das berühmte Dontobori bequem zu Fuß erreichen oder sogar noch weiter gehen.

Lesen Sie auch: Klauenmaschinen – UFO-Fänger – Werden Sie sich dem stellen?

Menschenmenge, die nachts von Gebäuden umgeben ist
Foto von Satoshi Hirayama auf Pexels.com

Ikebukuro – Das Viertel Otome-kei

Ikebukuro ist ein riesiges Einkaufs-, Restaurant- und Unterhaltungsviertel im Zentrum von Tokio. Es ist bekannt für seine Anime- und Manga-Läden, die mit ihren Doujinshi hauptsächlich weibliche Kunden ansprechen.

Die Aussicht auf die Nachbarschaft ist einzigartig. Sie sehen sich mit großen Game Centern und Geschäften konfrontiert, die sich auf der gleichen Ebene wie Akihabara befinden. Wenn Sie eine andere Akiba-Erfahrung in Tokio machen möchten, ist Ikebukuro die richtige Nachbarschaft.

In Ikebukuro finden Sie das berühmte Pokemon Center sowie einen für E-Sports bekannten Ort namens Storia Café. Der Bahnhof Ikebukuro ist der drittgrößte der Welt. Es wird auch Fujoshi Stree genannt.

Mehr sehen: Wandern in Tokio - Ginza, Ikebukuro und Shibuya

Tokyo, japan 28. juni - 2017: menschenmenge, die nachts in den straßen von ikebukuro, einem geschäfts- und unterhaltungsviertel in toshima, tokio, spazieren geht

Nakano – Doujinshi-Zentrum

Es ist eines der am dichtesten besiedelten Wohnviertel in Tokio und hat auch einen großartigen Ruf als Geek. Es gibt auch 16 verschiedene Mandarake-Läden, die sich jeweils auf einen anderen Aspekt der Otaku-Kultur konzentrieren.

Nakano Broadway (in der Nähe des Bahnhofs Nakano) ist ein Otaku-Einkaufszentrum. Er ist bekannt dafür, seltene Otaku-Materialien zu finden und dōjinshi (unabhängige Veröffentlichungen).

Nakano-Broadway in Tokio, Japan

Harajuku - Modezentrum in Japan

Harajuku ist ein beliebtes Viertel unter Modefans. Viele denken verwirrend, dass sie cosplayen. Tatsächlich tragen sie japanische Straßenmode – keine Kostüme. Die Gegend ist auch bei Cosplayern ziemlich beliebt.

Harajuku kann als Treffpunkt für junge Leute angesehen werden. Viele suchen Spaß und Unterhaltung. Dort finden Sie Omotesando Hills, ein Luxus-Einkaufszentrum und viele andere Geschäfte und Restaurants.

Es gibt Parks, in denen sich kleine Gruppen treffen, um Choreografien zu proben. Dieselben Parks dienen der Freizeitgestaltung, in denen Sie den Lärm und die Turbulenzen der Stadt ein wenig vergessen können.

Auch sehen: Harajuku – Die bunte Stadt

Japanische Teenager in Harajuku

Nerima - Doaremons Zuhause

Nerima ist ein Vorort von Tokio, Heimat von Japans erstem Animationsstudio. Noch heute beherbergt die Gegend unzählige Animationsstudios, darunter das berühmte Toei Animation. Nerima ist auch das fiktive Zuhause von jedermanns Lieblingskatze: Doraemon.

Mädchen fotografieren mit Doraemon-Figur

Teile diesen Artikel: