Odaiba – Tokios berühmte künstliche Insel

[ADS] Werbung

Odaiba [お台場] ist einer der unterhaltsamsten Orte in Tokio, ein großes Einkaufszentrum voller Unterhaltung. In diesem Artikel sehen wir alles, was diese unglaubliche Insel zu Ihrem Vergnügen bietet, von ihrer Regenbogenbrücke, ihren Einkaufszentren und Museen.

Die Reise beginnt mit Spaß, sobald Sie die Yurikamome-Bahnlinie nehmen müssen, die Sie zu einer Tour durch die Bucht von Tokio führt, bei der Sie viele Fotos genießen und sogar die berühmte Regenbogenbrücke sehen können.

Odaiba ist eine große künstliche Insel in der Bucht von Tokio, die auch unter dem Namen bekannt ist RegenbogenstadtDie Insel liegt 6 Kilometer von Tokio entfernt und gehört zum Stadtteil Minato. Es wurde 1986 aus einem großen Architekturprojekt gebaut.

Die Insel wurde auf 110 Millionen Kubikmeter Erde und Verbrennungsabfällen gebaut. Odaiba ist ein großartiges Reiseziel für Tourismus und Freizeit. Es beherbergt riesige Unterhaltungskomplexe, thematische Einkaufszentren, Hotels, Restaurants und Residenzen.

Haupttouristenpunkte von Odaiba

Odaiba hat einige der originellsten Architekturen in Tokio. Lassen Sie uns nun einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Museen, Komplexe und andere Höhepunkte sehen, die diese Insel so beliebt machen:

Odaiba - die künstliche Insel Tokio

Regenbogenbrücke - Eine modernisierte Brücke, die im August 1993 fertiggestellt wurde. Sie ist mit 444 Lichtern dekoriert, die je nach Festival, Veranstaltung oder Jahreszeit eine besondere Beleuchtung erhalten.

Tokyo Big Sight oder Internationales Ausstellungszentrum Tokio - Hier finden viele wichtige Ereignisse des Jahres statt, wie beispielsweise die Tokyo Motor Show.

Fuji-Fernsehgebäude - Dieses Gebäude des Fernsehsenders Fuji ist eines der Symbole von Odaiba, sein Designer ist sehr interessant mit einer großartigen Aussicht. Es ist für Besucher geöffnet und Sie können die Aufnahmestudios und einige Ausstellungen über die Fernsehprogramme kennenlernen.

Odaiba - die künstliche Insel Tokio

Das Riesenrad - Odaiba hat ein 110 Meter hohes Riesenrad, das nachts einen bezaubernden Look bietet.

Toyota Mega Web - Ein Toyota-Showroom, in dem die neuesten Toyota-Modelle vorgestellt werden.

Odaiba - die künstliche Insel Tokio

Panasonic Center - Ein Komplex, in dem die neuesten Technologien von Panasonic vorgestellt werden. Hier finden Sie Computer, Fernseher, Spiele, Geräte und andere. Im dritten Stock befindet sich ein Mathematik- und Naturwissenschaftsmuseum.

Leisureland - Ein Unterhaltungskomplex mit Arcade-Spielen, Bowling, Karaoke, Darts, Tennis und Sportspielen.

Oedo Onsen Monogatari - Ein Spa-Haus / Park, der die Atmosphäre der Edo-Zeit wiedergibt. Dort gelangen Sie in eine kleine Stadt, die Edo mit einem Yukata simuliert und auf ein gemischtes Fußbad zugreifen kann.

Odaiba - die künstliche Insel Tokio

Telekommunikationszentrum - Hier können Sie auf eine Aussichtsplattform voller Satellitenantennen zugreifen. Sie haben einen tollen Blick auf die Bucht von Tokio und manchmal sogar auf den Fuji.

Museu da Bosta in Odaiba - In diesem Museum ist alles wie Scheiße oder eine Toilette geformt. Luftballons, Essen, Toiletten mit Kot im Inneren und viele bunte und lustige Dinge, die Sie besuchen können. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, das Museum von zu besuchen Scheiße in Japan!

Regenbogenbrücke - Die Regenbogenbrücke

Die Tokyo Bridge hat angerufen "Regenbogenbrücke" (レインボーブリッジ) ist eine der schönsten Ikonen Japans, wurde 1987 gebaut und 1993 in 6 Jahren fertiggestellt. Es ist 570 Meter breit und 918 Meter lang und hat 2 Etagen.

Die Brücke verbindet sich mit dem Shibaura Pier, Odaiba und Minato-ku und erleichtert den Zugang zu Tokios vielen anderen Sehenswürdigkeiten, Einkaufszentren und Restaurants. Die Brücke kann von der Tamachi Station oder der Shibaura Station aus erreicht werden.

Regenbogen2

Von der Brücke können Sie Tokyo Bay sehen, Tokyo TurmHimmelsbaum, Odaiba Waterfront und sogar Mount Fuji. Die Stütztürme der Brücke sind weiß und harmonieren mit dem Himmel in der Innenstadt von Tokio.

Die Brücke hat den Namen Regenbogen (Regenbogen) wegen der roten, weißen und grünen Lampen, die die Brücke beleuchten und durch Sonnenenergie arbeiten, die tagsüber geladen wird.

Die Brücke hat auf jeder Seite der Brücke einen Gehweg, von dem jeder freien Zugang hat, um die wunderschöne Landschaft zu genießen. Fahrräder sind auf dem Deck oder auf dem Brückenweg nicht erlaubt. Sehen Sie sich ein Video vom Canal Santana an, das weitere Details der Brücke zeigt:

Mori Building Digital Art Museum

Ö Mori Building Digital Art Museum teamLab Borderless Es ist ein unglaublicher Ort in Odaiba. Dies ist kein gewöhnliches Museum, es ist alles digital und farbenfroh, was jeden beeindruckt, auch diejenigen, die keine Museen mögen.

Dieses Museum ist perfekt für ein romantisches Treffen für Paare, Kinder und Menschen jeden Alters. Hier begeben Sie sich auf ein Universum voller Farben, die mithilfe von Spiegeln, LEDs, Scheinwerfern, 3D-Kameras, Augmented Reality und anderen mithilfe von Technologie hergestellt wurden.

Es gibt mehr als 50 Werke und einige interagieren immer noch mit der Öffentlichkeit. Sie betreten einen Ort voller Spiegel und Animationen, Kunst und farbenfroher Bilder, die sich über den Boden und die Wand bewegen, sowie Effekte, die durch strategische Spiegel erzeugt werden.

Ich hatte die Gelegenheit, dieses unglaubliche Museum zu erkunden. Ich hinterlasse unten ein Video:

Miraikan - Nationales Wissenschaftsmuseum

Miraikan ist ein nationales Wissenschaftsmuseum, in dem Japans wissenschaftliche und technologische Forschungsanstrengungen vorgestellt werden. Das Museum wurde 2001 in Tokio gegründet und wurde kürzlich renoviert und befindet sich in Odaiba.

Miraikan kann wörtlich übersetzt werden als "Korridor der Zukunft" und sein vollständiger offizieller Name ist Nationales Museum für aufstrebende Wissenschaft und Innovation. Dieses Museum spricht Familien mit kleinen Kindern an, die sich hier besonders an Wochenenden und Feiertagen versammeln und von den vielfältigen Bildungs- und Spaßaktivitäten angezogen werden.

Das Herzstück des Museums ist ein großer Globus namens Tsunagari, der mit einem LED-Display bedeckt ist, das vom deutschen Künstler entworfen wurde Ingo GuntherDer Globus wird verwendet, um historische und zukünftige Projektionen wissenschaftlicher Daten in Echtzeit anzuzeigen.

Odaiba - die berühmte künstliche Insel Tokio

Eine weitere Dauerausstellung zeigt Erdbeben, die Japan regelmäßig in Echtzeit treffen, einschließlich Mikroerdbeben, die fast ununterbrochen auftreten. Weitere Ausstellungen befassen sich mit den Themen Raumfahrt, Tiefsee, Robotik, Physik, Umweltwissenschaften und Biologie.

Das Museum beherbergt auch jedes Jahr mehrere Sonderausstellungen. Miraikan ist sowohl mit japanischen als auch mit internationalen Forschungsgemeinschaften gut verbunden und hat im Laufe der Jahre einige hervorragende Ausstellungen angezogen.

Neben der Wissenschaft ist Miraikan für die Vielzahl von Veranstaltungen und Ausstellungen bekannt, die Themen wie Kunst und Gesellschaft umfassen. Wie der Name schon sagt, ist das Museum auf die Zukunft ausgerichtet und wirft offene Fragen zum Schicksal der Menschheit auf.

Die Handelskomplexe von Odaiba

Venus Fort - Diese kleine thematische Verkaufsstelle der römischen Göttin eignet sich hervorragend zum Fotografieren. Wenn Sie es betreten, sieht es so aus, als wären Sie wirklich im alten Rom. Die Decke hat einen blauen Himmel, der Ihre Freunde auf den Fotos täuschen kann.

Odaiba - die künstliche Insel Tokio

DiverCity Tokyo Plaza - Ein gigantisches mehrstöckiges Einkaufszentrum, das für die riesige Gundam-Statue vor seiner Haustür bekannt ist. Als ich dorthin ging, waren noch Idols-Events im Gange. Der alte Gundam wurde durch einen moderneren ersetzt.

Odaiba - die künstliche Insel Tokio
Alte Statuette, die durch ein neues Gundam-Modell ersetzt wurde.

Zusätzlich zu all dem finden Sie ein weiteres Einkaufszentrum namens Aquacity Odaiba mit einem Kinokomplex. Schließlich können wir das erwähnen Tokyo Beach Decks, ein weiteres Einkaufszentrum mit mehreren Geschäften, Restaurants und Themenparks.

Haben Sie die Gelegenheit gehabt, diese künstliche Insel in Tokio zu besuchen? Verpassen Sie diese Gelegenheit nicht! Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Beiträge.

Wir empfehlen auch zu lesen: 

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar