Japans Geographie, Klima, Biom und Vegetation

Haben Sie sich jemals gefragt, was Japans Biom, Geographie oder einfach die Vegetation Japans ist? In diesem Artikel werden wir diese Fragen beantworten, indem wir ein wenig über Japans Biom, Klima, Geographie und Vegetation sprechen.

Japans Geographie, Klima, Biom und Vegetation

Geographie und VEGETATION Japans

Japan ist ein Archipel, das aus mehr als 6852 Inseln im Pazifik besteht. Die größten Inseln Japans sind Honshu, Hokkaido, Kyushu und Shikoku, wo sie 97% der Fläche Japans ausmachen.

Der größte Teil Japans ist voller Berge und Wälder und gilt als eine der waldreichsten Nationen der Welt. Japans Seeküste ist ungefähr viermal so groß wie die Brasiliens.

Das Land ist auch gekennzeichnet durch vulkanische Aktivitäten das erzeugt unzählige thermische und natürliche Badezimmer. Ein Land, das reich an Magnesium und anderen Mineralien im Wasser ist. Das Land hat mehr als 100 Vulkane, aber keiner von ihnen ist gefährdet.

Japans Geographie, Klima, Biom und Vegetation

Japans höchster Berg und Vulkan ist der berühmteste Berg Fuji mit einer unglaublichen Höhe von 3.776 Metern. Die enorme Menge an Vulkanen in den Tiefen Japans zeigt, dass der Boden instabil und voller Energie ist, mit unzähligen Erdbeben.

Das Gebiet Japans umfasst eine Fläche von 372.000 Quadratkilometern. Das Land liegt auf der eurasischen Platte, auf der sich mehrere tektonische Platten treffen, die für Erdbeben und Tsunami verantwortlich sind.

Japan ist eine Mischung aus subtropischen, gemäßigten und kalten Zonen und reichlich Wasser. In der Flora Japans leben etwa 6000 einheimische Pflanzenarten, von denen einige für das japanische Volk auffällig und symbolisch sind, wie beispielsweise der berühmte Kirschbaum Sakura.

Japans Geographie, Klima, Biom und Vegetation

Japan leidet unter einem Mangel an Erzen, wodurch die Einfuhr stärker von anderen Ländern abhängig wird. Obwohl 75% seines Landes aus Bäumen und Wäldern besteht, bevorzugt und muss Japan Holz für den Hausbau und Papier importieren.

Japan Biom und Klima

Japan ist eines der wenigen Länder der Welt, das die vier Jahreszeiten korrekt verfolgt. Der Winter findet am Ende des Jahres statt, gefolgt von Frühling, Sommer und Herbst. Wir können den Unterschied zwischen den Jahreszeiten in Japan deutlich erkennen.

Diese Jahreszeiten werden beeinflusst von den Kaltluftmassen aus Sibirien im Winter sowie den Heißluftmassen des Pazifiks im Sommer, die bis Anfang mit viel Regen, viel Hitze und auch starken Taifunen dargestellt werden Herbst.

Japans Geographie, Klima, Biom und Vegetation

Japan hat 4 Unterregionen, in denen wir einen bemerkenswerten klimatischen Unterschied feststellen können. In Hokkaido ist das Klima subarktisch, was bedeutet, dass es immer kälter ist. An der Pazifikküste ist das Klima gemäßigter, an der Küste des Japanischen Meeres ist es regnerischer und im Südwesten subtropisch.

Der Winter dauert von Dezember bis Februar. Je weiter nördlich des Landes, desto mehr Schnee findet man, während er im Süden selten unter 0 ° C liegt. Der Frühling dauert von März bis Mai, wo das Land bunt und voller Blumen ist, wo die Berühmten Hanami.

Der Sommer beginnt mit drei bis vier Wochen Regen und dann wird es sehr heiß. Der Herbst ist kühl, es kann am Anfang regnen und es ist normalerweise sehr angenehm. Sowohl im Frühling als auch im Herbst können aufgrund der Blütenmenge Allergien auftreten.

Japans Geographie, Klima, Biom und Vegetation

In Hokkaido im Norden des Landes haben die Temperaturen bereits mehr als 40 unter Null erreicht. Im Süden und in der Mitte des Landes haben die Temperaturen in Provinzen wie Nagano und Yamagata im Sommer bereits 40 Grad Celsius überschritten.

Um es besser zusammenzufassen:

  • Zentrum (Honshu) - gemäßigtes ozeanisches Klima, hoher Niederschlag;
  • Norden (Hokkaido) - kaltes Wetter mit langen Wintermonaten, beeinflusst von der kalten Strömung von Oya Shivo;
  • Süden (Shikoku und Kyushu) - Subtropisches Klima, gemildert durch die Strömung von Kuro Shivo;

Ich hoffe, Ihnen hat dieser kurze Artikel gefallen. Wenn es Ihnen gefallen hat, teilen Sie es mit Freunden und hinterlassen Sie Ihre Kommentare.

Teile diesen Artikel:


Schreibe einen Kommentar