Japan investiert 5 Milliarden Yen in Stadtbahnen in Brasilien

Lerne Japanisch mit Anime, klicke um mehr zu erfahren!

Bekanntmachung

Die Zeitung Nihon Keizai berichtete am Mittwoch, dass ein japanischer öffentlich-privater Fonds an mehreren Stadtbahnprojekten in Brasilien teilnehmen wird.

Mistsui, das bereits eine Partnerschaft mit Odebrecht unterhält, wird seine Beteiligung an JR Nishi (West Japan Railway) und JOIN (Japan Overseas Infrastructure Investment Corp.) teilen.

Laut der Zeitung wird der japanische Fonds am Bau einer Eisenbahn im Bundesstaat Rio de Janeiro, die derzeit in Betrieb ist, und einer U-Bahn-Linie in São Paulo beteiligt sein, die 2021 in Betrieb gehen soll.

Bekanntmachung

Laut der Erklärung der Partnerschaft zwischen Mistsui und Odebrecht im vergangenen Monat sollen die Projekte bis 2020 rund 17 Milliarden Investitionen erhalten.

JOIN, das vom japanischen Verkehrsministerium verwaltet wird, wird auf Eisenbahnen spezialisierte Ingenieure und Fachleute nach Brasilien entsenden. Es wird geschätzt, dass der Fonds mehr als 5 Milliarden Yen (mehr als 150 Millionen Reais) in Brasilien investieren wird.

Darüber hinaus werden mit der Partnerschaft zwischen Mistsui und Odebrecht, dem VLT Carioca und dem VLT de Goiânia, weitere Projekte durchgeführt.